blind

Adam Newman, Viola

Adam Newman begann mit sieben Jahren Musik zu studieren; er erlernte eine Vielzahl von Instrumenten, darunter Geige und Klavier, bevor er sich mit vierzehn auf die Viola konzentrierte. Er studierte an der Junior School des Royal Northern College of Music in Manchester bei Louise Lansdown. Er schloss sein Studium mit den höchsten Auszeichnungen der Royal Academy of Music ab; dort hatte er bei Matthew Souter, Philip Dukes und Hu Kun Unterricht gehabt. Danach vervollständigte er seine Ausbildung in der Klasse von Tatjana Masurenko an der Hochschule für Musik Leipzig und an der Londoner Guidhall School of Music and Drama mit Louise Hopkins. Zur Zeit studiert er in Basel mit Rainer Schmidt vom Hagen Quartett. Adam hat an vielen Veranstaltungen und Meisterkursen teilgenommen: am Verbier Festival (Schweiz), am IMS Prussia Cove (England), am Thy Kammermusikfestival (Dänemark), an den Tibor Varga Meisterklassen und den London Meisterklassen, wo er sich von namhaften Künstlern unterrichten ließ, wie Tabea Zimmerman, Bruno Giuranan, Ana Chumachenco, Gabor Takacs-Nagy, Thomas Riebl, Nobuko Imai, Kim Kashkashian, Lawrence Power und Alfred Brendel. Diese ganze Zeit über waren ihm große Erfolge beschieden,sowohl bei Wettbewerben als auch bei Rezitalen. Unter anderem er hielt er den Sir John Barbirolli Foundation Award, und den Duchess of Cornwall/ English Chamber Music Award. Bei dem Windsor Internationalen Streicherwettbewerb wurde er Finalist und wurde mit dem „Bishops Instruments and Bows Preis für den meistverdienten Finalisten“ beehrt. Adam hat mit zahlreichen Ensembles zusammengearbeitet: dem English Chamber Orchestra, dem Aurora Orchestra, der Camerata Variabile Basel, dem Cappa Ensemble, dem London Choncord -, Razumovsky -, Aronowitz-, Nash Ensemble, und mit Musikern wie Patricia Rosario, Nicolas Daniel, Jörg Widmann oder Valentin Erben.

 

Konzert am  13. August  mit Joel Bardolet, Christoph Croisé, Melda Umur, Albert Cano Smit