blind

Aktualisiert am 25. Juli 2021

 

Mehrere Programme für das nächste Festival wurden aufgrund von Konzertabsagen, Sonderwünschen einiger Veranstalter und den Lockdowns geändert.
Wir zählen auf Ihr Verständnis.


- Änderung im Programm am 2. September  (Elmire Quartett)

- D. Schostakowitsch : Streichquartett Nr. 8 c-moll

- D. Schostakowitsch : Klavierquinett g-moll

 

- Änderung im Programm am 29. August (L. Sivkov & N. Mdoyants) :

C. Saint-Saëns : Sonate für Cello und Klavier Nr. 1 c-moll

G. Fauré : Sonate für Cello und Klavier Nr. 2 g-moll

C. Debussy : Sonate für Cello und Klavier d-moll

A. Borodine : Sonate für Cello und Klavier h-moll

 

Änderung im Programm am 21. August (V. Boutellis-Taft und V. Gryaznov)

J. Brahms : Scherzo aus der FAE-Sonate
R. Schumann : Sonate für Violine und Klavier Nr. 1 A-DurOp. 105

J. Brahms : Sonate für Violine und Klavier Nr. 3 d-moll Op. 108

 

- Am 30. August spielt Albert Cano Smit die 1. Englische Suite BWV 806 statt der 6. Partita von J.S. Bach.

 

 

 

Der Online-Kartenverkauf für das Festival ist jetzt geöffnet: Gehen Sie auf die Seite "Festivalinformationen", wo Sie einen direkten Link und eine detaillierte Anleitung finden.

 

Das 17. Wissembourg Festival wird vom 21. August bis 5. September 2021 stattfinden. Die Programm, Künstler- und Informationsseiten sind jetzt aktualisiert.

Streichquartette : Elmire und Zemlinsky

Violine: Virgil Boutellis-taft, Pierre Colombet, Pierre Fouchenneret, Ryoko Yano

Bratsche: Adam Newman, Karel Untermüller

Cello: Christoph Croisé, Christophe Morin, Lev Sivkov

Klavier: Albert Cano Smit, Julien Gernay, Vyacheslav Gryaznov,

Nikita Mndoyants, Akiko Yamamoto

 

Klicken Sie auf das Bild und blättern Sie in der Festivalbroschüre!

 

Erratum :

Seite 4, das Konzert findet am Samstag, dem 21. August um 18 Uhr statt